Netze BW verstärkt das Stromnetz in Jettingen

Baumaßname ab Mittwoch, 13. Mai

Jettingen. Auch in Zeiten der Corona-Pandemie nimmt die Netze BW GmbH ihre Verantwortung für die Versorgungsnetze ernst und verlegt neue, leistungsstärkere Stromkabel in Jettingen-Unterjettingen. Damit wird das Stromnetz für die Bedarfe der Zukunft gerüstet. Das dient der Versorgungssicherheit vor Ort.
 
Die Tiefbauarbeiten haben am Mittwoch, 13. Mai, an der Umspannstation ‚In der Breite‘ begonnen. Sie werden über die Kreuzung Mötzinger Straße fortgesetzt bis auf Höhe des Grundstücks In der Breite, Hausnummer 2. Dabei werden neue Mittel- und Niederspannungskabel sowie auch gleich ein 4x20 Millimeter Mikrorohr in den Graben gelegt. Anschließend geht die Verlegung der Mittelspannungskabel und des Mikrorohrsystems weiter bis zur Kreuzung Brahmsstraße/ Johann-Sebastian-Bach-Straße. Dort werden die neuen Erdkabel in das bestehende Erdkabelnetz eingebunden.
 
Es wird konventionell im offenen Graben gearbeitet. Daher muss für die Querung der Mötzinger Straße der entsprechende Straßenabschnitt halbseitig gesperrt werden. Der Verkehr wird in dieser Zeit über eine Signalanlage geregelt. Zudem kann es während der Bauausführung zum Wegfall von Parkplätzen kommen. Die Netze BW bittet um Verständnis für die Beeinträchtigungen.
 
Wenn alles planmäßig verläuft, wird die Maßnahme Ende Juni abgeschlossen sein.

Hier geht es zum Stadt- & Satellitenplan
Hier finden Sie alle unsere historischen Orte auf einen Blick
Karte anzeigen